Du bist willkommen!
                                                                                            

 Glaube & Verbundenheit


 Der Glaube ist mit das höchste Gut des Menschen, doch er nutzt es nie oder teilweise mit Unterbrechungen. 

Unterbrechungen in Form von Wut, Hass und Gräuel, denn dann ist die Verbindung getrübt. Dann ist göttliches Handeln kaum möglich.

 

Hast Du gehört, dass es immer noch Menschen gibt, die nicht an Gott glauben?

Hast Du gesehen, dass es immer noch Menschen gibt, die die Liebe auslachen?

Denn dass ist die reinste Form vom Göttlichen.

 

Bist Du in der Lage dies durch Deine Adern fließen zu lassen - bewusst, noch unbewusst. Unabdingbar bahnt es sich seine Wege - auch durch Deinen Körper. Auch durch Dein System entstehen Verknüpfungen zu göttlichen Ebenen. Herrschen Gedanken der Freude und Liebe. Komm in die Fülle - hol Dir das Gut - sei stets im Glauben.


  Die Hoffnung Dir die Liebe schenkt - der Glaube Dir die Hoffnung schenkt.


  Sei Eins mit der höchsten Form - mit der göttlichen Frequenz in Dir. Sei Eins mit Dir.

Du bist das Wesen was es ausstrahlen kann. Du bist die Grundform von allem Sein - Du bist Teil des großen Ganzen - des Universum. Und der Fröhlichkeit die von Herzen ausgestrahlt wird - in die ganze Welt.

 

Hör zu mein Kind, wenn ich Dir sage: Das ich Dich auf Händen trage, dass ich immer bei Dir bin - und Dich nie verlassen werde. In Deiner Not, stehe ich an Deiner Seite. Und in Deiner größten Not findest Du zurück zu mir.

 Ich weiss alles braucht seine Zeit und hier wo alles zeitlos ist, kann der Moment kommen, wann immer er will - wann immer er bereit dazu ist. Der Mensch tickt langsam - die Uhren stehen hier still. Zeit ist ein wirres Spiel. Zeit ist wie eine Achterbahnfahrt. Steigst Du ein in die Gondel, wird es Dich mit ziehen und den Lauf des Weges nehmen. Steigst Du aus, fühlst Du räumliche, zeitliche Stille. Fühlst Du einfaches Sein - in seiner Essenz göttlich - von Natur aus Gold. Goldene Funken kommen aus Dir heraus - Goldene Funken strahlst Du aus.

 

Wer jetzt noch glaubt, er sei in die Irre geführt - der erhebe sein Haupt. Sieh in dem Himmel, die Liebe ist so nah. 

Wie Regentropfen fallen sie vom Himmel - die guten Dinge - direkt in Deinen Schoss - direkt auf Dich zu - in Deine Arme.

 Doch Du bist beschäftigt damit, sie nicht zu sehen. Du bist beschäftigt damit, woanders hinzugehen. Diese Dinge, die wir Dir gegeben haben, weilen trotzdem weiterhin an Deiner Seite. Bis Du bereit bist, Dich dafür zu öffnen. Und bis Du soweit bist, das alles zu verstehen. Dann wirst Du Dich öffnen und nach und nach wird es Dir klarer werden, warum Du bist hier. Nach und nach werden die Dinge sich eröffnen, selbst erklären, manifestieren.

  Nach und nach lasst ihr die Welt erstrahlen - in einer Helligkeit die unglaublich ist. Jedes Licht von Euch, ist hier sichtbar - jedes noch so kleine, schimmernde Licht.

  Ihr seid Verbundenheit. Ihr seid Intelligenz. Ihr seid Frequenz und ihr seid Tun im Tun. Eure Musik in meinen Ohren zu hören, ist das was mich glücklich macht. Jedesmal wenn ein Licht nach Hause kommt freue ich mich wieder jemanden zu Hause begrüßen zu dürfen.

  Und jedesmal, wenn mich dieses Licht verlässt, verlässt es mich nicht ganz. Es nimmt einen Funken mit auf die Erde - an diesem Funken werde ich es wiederkennen. Kannst Du also verstehen, dass Du diesen Funken in Dir trägst? Und wie auf einem Navigationsgerät wird mir dieser punktgenau angezeigt. Das ist Verbundenheit.

Die Liebe zu spüren, die durch Deine Adern fließt- pulsierend zu mir Kontakt aufnimmt- diese Liebe ist aus DEINEM Funken entstanden. Nährst Du sie, wird Dein Funken eine lodernde Flamme sein.

  Und je mehr Du Dein Licht erhellst, um so deutlicher und klarer bist Du auf der Karte des Lebens zu sehen.

Aber auch kleine Lämpchen geraten nicht in Vergessenheit. Sie beziehen ganz besondere Aufmerksamkeit, denn hier entscheidet sich welche Wege sie in Zukunft gehen. Kommen sie zurück oder bleiben sie da? Wo gibt es jetzt was zu tun? 

Auch sie gehen ihre Wege nach und dabei es spielt keine Rolle wonach sie streben.

            © Steffi Stolz

 
E-Mail